Seilspringen lernen – 7 Tipps für Anfänger im Boxen

  • Home
  • /
  • Blog
  • /
  • Seilspringen lernen – 7 Tipps für Anfänger im Boxen

Früher wollte man das Seilspringen lernen, um in der Schule oder mit den Freunden aus der Kindheit, zusammen in der Gruppe Spiele zu spielen. Heutzutage ist das Seilspringen in bestimmten Sportarten gar nicht mehr wegzudenken. Zum Beispiel wird Seilspringen im Boxen bzw. Kampfsport angewendet, weil es die Hand-Fuß-Koordination unglaublich verbessert. Dadurch lernt der Boxer auch gleichzeitig das Tänzeln auf den Füßen, was auch die Beinarbeit im Boxen stark verbessert. Das Seilspringen zu lernen bringt aber auch weitere Vorteile mit sich. Egal, ob im Urlaub, im Garten oder im Fitnessstudio. Man hat die Möglichkeit von fast überall zu trainieren.

Das Seilspringen wird aber nicht nur im Kampfsport benutzt, sondern auch in vielen anderen Sportarten. Viele Athleten benutzen das Seilspringen, um ihre körperliche Fitness zu trainieren. Je nach Level kann durch das Seilspringen die Ausdauer sehr gut trainiert werden.  

Doch viele wissen nicht wie es funktioniert und verzweifeln bei den ersten Versuchen und denken sich: „Man, ich werde das nie lernen!“ Zurecht ist die Aussage, wenn man sich Boxer bzw. Kampfsportler oder auch andere Athleten anschaut, die das Seilspringen so elegant ausführen. 

Aber glaub mir, jeder fängt mal als Anfänger mit dem Seilspringen an. Bei mir war es auch so, dass ich mich sehr oft darüber geärgert habe, weil es einfach nicht funktionieren wollte. 

Nach ungefähr ein bis zwei Monaten konnte ich jedoch das Seilspringen als Anfänger erlernen. Auch wenn es manchmal immer noch holprig aussah. Spätestens nach einem halben Jahr habe ich das Seilspringen dann endgültig draufgehabt, ohne mir Gedanken über die Bewegungen zu machen. 

Falls Du Dich also auch in einer ähnlichen Situation befindest und das Seilspringen lernen willst, dann kann ich Dich beruhigen. Übung macht den Meister und wenn Du wirklich den Willen hast, das Seilspringen zu erlernen, dann wirst Du das auch früher oder später schaffen. 

So kannst Du das Seilspringen richtig lernen

Hier siehst Du von mir ein Video zum Seilspringen lernen. Hinterlasse mir gerne einen Kommentar unter dem Video, ob es Dir weitergeholfen hat.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Welches Springseil ist das richtige für dich als Anfänger im Boxen?

Bevor Du aber jetzt voreilig Seilspringen lernen willst, solltest Du erstmal wissen, das es verschiedene Seile gibt. Und welches Seil Du als Anfänger benutzt, ist elementar wichtig. Bei der falschen Auswahl machst Du Dir das Leben unnötig schwer.

Im Folgenden zeige ich Dir mal, mit welchem Seil ich als Anfänger begonnen habe, das Seilspringen im Boxen zu lernen. 

Mein erstes Springseil war das von Paffen Sport. Ein etwas dickeres Stahlseil, welches gut in der Hand liegt und sich robust anfühlt. Und genau dieses Springseil kann ich Dir auch als Anfänger nur wärmstens empfehlen. 

Warum? 

Dadurch, dass dieses Springseil etwas robuster ist, wiegt es auch etwas mehr. Das bedeutet, dass es leichter um Dich herum schwingt, was das Seilspringen für Dich als Anfänger deutlich vereinfacht. Es reicht schon aus, wenn Du Deine Handgelenke beim Seilspringen etwas drehst und schon ist das Seil einmal um Dich herum. 

Wenn Du dann etwas Fortgeschrittener bist und das Seilspringen beherrschst, ohne mehr darüber nachzudenken, kannst Du ein anderes Springseil benutzen. Da kann ich Dir folgendes Seil empfehlen: 

Das Springseil von Beastgear 

Den Unterschied zwischen dem Stahl-Springseil und dem Speedrope wirst Du sofort bemerken. Das Speedrope ist deutlich dünner und leichter als das Stahlspringseil. Dadurch musst Du aber auch etwas mehr Kraft aufbringen, damit das Seil um Dich herum schlägt. Ein weiterer Unterschied ist auch die Geschwindigkeit. Das dünne Springseil von Beastgear schwingt viel schneller, wodurch Deine Reaktion und Koordination mehr gefordert wird. 

Du siehst also, die Wahl des richtigen Springseils ist gerade als Anfänger sehr wichtig! 

Bevor Du jetzt mit dem Seilspringen beginnst, solltest Du jedoch drei wichtige Punkte beachten. Ansonsten kann es sein, dass Du es Dir nur unnötig schwer machst, als es eigentlich ist! 

Tipp 1: Der richtige Untergrund zum Seilspringen

Die Wahl des richtigen Untergrunds ist immens wichtig beim Seilspringen. Gerade als Anfänger, wo Deine Gelenke die Belastungen vom Seilspringen noch gar nicht gewohnt sind, solltest Du Deinem Körper einen Gefallen tun und auf einem geeigneten Boden springen. Optimal ist ein Boden, der mitschwingt wie zum Beispiel ein Holzboden, Hallenboden, Teppichboden oder eine herkömmliche Sportmatte. Mittlerweile gibt es auch extra für das Seilspringen hergestellte Matten.  Diese findest Du hier und sie eignen sich auch wunderbar dafür, wenn Du auch mal in der Natur Seilspringen willst. 

Aber Achtung! Auf keinen Fall Seilspringen auf Betonboden ohne Sportmatte, da Du Dir ansonsten schnell wieder ein neues Springseil besorgen kannst, weil das Gummi, um das Seil herum, schnell abgerieben wird.

Tipp 2: Die richtige Länge beim Seilspringen lernen

Du musst das Seil unbedingt in der richtigen Länge, die für Deine Körpergröße geeignet ist, einstellen. Wenn Du nämlich mit der falschen Länge das Seil springst, kann es dazu führen, dass Du immer wieder hängen bleibst, obwohl Du eigentlich das Seilspringen schon richtig beherrschst. Um die optimale Länge für Dich herauszufinden, gehst Du wie folgt vor:

Stelle Dich mit einem Fuß auf das Springseil, und zwar so, dass Du ungefähr in der Mitte des Seils stehst. Jetzt nimmst Du beide Griffe und ziehst sie nach oben. Die Griffenden sollten mindestens auf Brusthöhe sein, wenn nicht sogar noch ein kleines Stück höher. Sobald Du diese Einstellung vorgenommen hast, hast Du die optimale Länge für Dein Springseil eingestellt. 

Tipp 3: Die Auswahl der richtigen Sportschuhe

Das Du keine High Heels oder dicke Boots für das Seilspringen verwenden solltest, ist klar. Jedoch solltest Du gerade als Anfänger darauf achten, dass Deine Sportschuhe gut gepolstert sind. Die meisten bekommen nämlich schnell Schmerzen in den Fußballen. Womit ich immer gute Erfahrung beim Seilspringen gemacht habe, sind die Schuhe von Nike. Du kannst aber auch vom anderen Hersteller Deine Sportschuhe kaufen. 

Wenn Du dann länger am Seilspringen bist, kannst Du auch später Boxstiefel anziehen. Diese sind nämlich federleicht und eignen sich auch sehr für das Seilspringen. Persönlich habe ich mit den Boxschuhen von Adidas sehr gute Erfahrungen gemacht. Egal, für welche Schuhe Du Dich entscheidest, Hauptsache Du springt mit Sportschuhen! 

Wenn Du nun diese drei wichtigen Punkte zur Kenntnis genommen hast, kommen wir zu den wichtigen Tipps, wie Du das Seilspringen als Anfänger schnell und richtig lernst. Ich will nicht, dass Du die selben Fehler wie die meisten machst. 

Viele machen es nämlich so, dass sie sofort das Springseil in die Hand nehmen und versuchen verzweifelt etwas nachzumachen, was sie irgendwo auf YouTube oder woanders gesehen haben. Am ende wundern sie sich, warum es mit dem Seilspringen nicht klappt, weil sie bei jedem Versuch so gut wie immer hängen bleiben.

Du musst aber dabei bedenken, dass das noch zu schwer ist für einen Anfänger, der gerade zum ersten Mal das Seilspringen lernt. Deshalb musst Du erstmal die Leichtigkeit in den Füßen bekommen.  

Tipp 4: Richtige Technik beim Seilspringen lernen

Als Anfänger solltest Du unbedingt öfter auf Die richtige Technik beim Seilspringen achten. Beim Springen ist es sehr wichtig, dass Du Dich von Deinen Fußballen vom Boden abdrückst und auch wieder darauf landest. Die Fersen bleiben immer oben. Außerdem musst Du die K nie immer leicht gebeugt halten, weil das Deine Gelenke schont. 

Wenn Du das Seil schwingst, hältst Du Deine Ellenbogen leicht gebeugt und drehst dabei Deine Handgelenke. Du wirst sehen wie leicht das Springseil dadurch schwingt. 

Dein Oberkörper bleibt die ganze Zeit aufrecht, wobei Du die Schulterblätter hinten leicht zusammendrückst. Der Nacken und die Schultern bleiben dabei locker.

Tipp 5: Tänzeln und hüpfen auf der Stelle

Zuerst hüpfst Du auf beiden Füßen gleichzeitig nur auf der Stelle. Achte darauf, dass Du Dich nur von den Fußballen abdrückst und nicht von den Fersen! Danach versuchst Du auch immer im Wechsel zu hüpfen, also einmal auf den rechten Fuß, dann auf den linken Fuß, damit Du ein Gefühl dafür bekommst, wie das beim Seilspringen sein wird.

Tipp 6: Gleichzeitig das Springseil neben Dir mitschwingen

Als nächstes nimmst Du beide Griffe Deines Springseil in eine Hand. Während Du nun auf der Stelle weiter hüpfst, schwingst Du das Springseil neben Dich kreisförmig nach vorne mit. Achte darauf, dass Du Dich vom Boden abdrückst, sobald das Springseil den Boden berührt. Spring aber nicht zu weit vom Boden ab. Drücke Dich nur leicht nach oben, gerade so viel, dass das Springseil unter Deinen Füßen durchschwingen kann.

Tipp 7: Richtig Seilspringen lernen als Anfänger im Boxen

Wenn Du Dich langsam an die Koordination gewöhnt hast, kannst Du nun die Griffe in beide Hände nehmen und versuchst dann ganz normal zu springen. Drücke Dich zuerst mit beiden Füßen vom Boden ab. Wenn das einigermassen gut klappt, kannst Du Dich im Wechsel vom Boden abdrücken. 

Fazit zum Seilspringen lernen im Boxen

Wenn es nicht gleich bei den ersten Versuchen klappt, darfst Du Dich nicht darüber aufregen. Und auch wenn es Dir schwer fällt, glaub mir, jeder fängt mal an. Mit der Zeit wirst Du die Bewegungen so weit automatisieren, dass Du, ohne mehr darüber nachzudenken, das Seilspringen lernen wirst und auch kannst! 

Ich wünsche Dir ganz viel Erfolg und ganz viel Spaß dabei! 

Ferhat Öztas

Über den Autor

Ex-Bundesligaprofi-Boxer, Personal Trainer, Coach

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Besiege Deinen härtesten Gegner:

Dich selbst!

>